Info­gra­fi­ken im Con­tent-Mar­ke­ting: Ein­satz und Vor­teile

Infografiken im Onlinemarketing - Einsatz und Vorteile - Thumbnail Beitrag

Info­gra­fi­ken im Con­tent-Mar­ke­ting: Wie Sie mit dem visu­el­len Con­tent Infor­ma­tio­nen über­mit­teln und ihn als Wer­be­trä­ger nut­zen kön­nen.

Info­gra­fi­ken im Con­tent-Mar­ke­ting: Info­gra­fi­ken kön­nen als Visual-Con­tent das Con­tent-Mar­ke­ting wirk­sam unter­stüt­zen. Erfah­ren Sie hier, wie Sie Info­gra­fi­ken erstel­len, die Kun­den infor­mie­ren und dabei noch Ihren Bekannt­heits­grad stei­gern kön­nen.

Über den Ein­satz und die Vor­teile von Info­gra­fi­ken im Con­tent-Mar­ke­ting

Was sind Info­gra­fi­ken?

Info­gra­fi­ken im Con­tent-Mar­ke­ting sind gra­fi­sche Dar­stel­lun­gen zur ver­ein­fach­ten Dar­stel­lung (meist) kom­ple­xe­rer Abläufe. Durch sie sol­len den Usern Infor­ma­tio­nen zu (meis­tens kom­ple­xe­ren) Sach­ver­hal­ten anschau­lich ver­mit­telt wer­den. Bei­spiele sind Bild­sta­tis­ti­ken, Fluss­dia­gramme, Tabel­len oder die Dar­stel­lung von Pro­zess­ab­läu­fen.

Info­gra­fi­ken kom­men vor allem im Rah­men des Con­tent-Mar­ke­tings auf Sozia­len Netz­wer­ken zum Ein­satz. Ziel ist es, den Bekannt­heits­grad eines Unter­neh­mens oder den Absatz eines Pro­duk­tes durch die Inter­ak­tion des Users mit der Gra­fik (Tei­len, Liken) zu stei­gern. Zusätz­lich dazu haben die Gra­fi­ken natür­lich auch eine ganz nor­male Infor­ma­ti­ons­funk­tion. Auch ist es wich­tig, den Usern mit den Gra­fi­ken einen gewis­sen Mehr­wert zu bie­ten, etwa einen Infor­ma­ti­ons­vor­teil.

Tipps zur Gestal­tung von Info­gra­fi­ken im Con­tent-Mar­ke­ting

Infografiken im Content-Marketing- wie sollten Infografiken aufgebaut sein?

Die Info­gra­fi­ken kön­nen ruhig ori­gi­nell gestal­tet sein. Sie soll­ten neu­gie­rig machen. So könnte man bei­spiels­weise in die Info­gra­fi­ken eine kleine Story ein­bauen und die Bot­schaft eines Unter­neh­mens dar­stel­len, um sie anschlie­ßend in den Sozia­len Netz­wer­ken zir­ku­lie­ren zu las­sen.

Sorg­fäl­tige Recher­che wich­tig

Die abge­bil­de­ten Infor­ma­tio­nen müs­sen natür­lich sorg­fäl­tig recher­chiert wer­den und kor­rekt sein. Für die Recher­che der Daten könnte man z.B. auf Dienste wie Sta­tista oder andere öffent­lich aner­kannte Infor­ma­ti­ons­dienste zurück­grei­fen. Zu die­sen zählt expli­zit auch Wiki­pe­dia. Für die­ses Netz­werk möchte ich eine Lanze bre­chen, auch wenn einige diese Platt­form für nicht glaub­wür­dig hal­ten. Feh­ler oder unzu­rei­chend recher­chierte Infor­ma­tio­nen kön­nen natür­lich immer mal vor­kom­men. Wiki­pe­dia besitzt jedoch einen inter­nen, effek­ti­ven Kon­troll­me­cha­nis­mus, und zwar die Wiki­pe­dia-Com­mu­nity. Diese redi­giert rela­tiv streng und ist kri­tisch. Infor­ma­tio­nen und Mut­ma­ßun­gen, die nicht beleg­bar sind, haben auf die­ser Platt­form keine lange Über­le­bens­dauer. Meis­tens sind die Wiki-Autoren auch fach­lich in der Lage, über­prüf­bare Fak­ten von Halb­wahr­hei­ten und Fehl­in­for­ma­tio­nen zu unter­schei­den. Falls nicht wird die Wiki-Com­mu­nity als eine Art gesam­melte „Wis­sens-Cloud“ ein­sprin­gen und den Feh­ler kor­ri­gie­ren.

Info­gra­fi­ken und Urhe­ber­recht

Bevor man sich an den Daten und Fak­ten aus dem Inter­net bedient, sollte man vor­her prü­fen, ob die Infor­ma­tio­nen frei ver­wend­bar sind, ggf. auch für kom­mer­zi­elle Zwe­cke. Hin­ter­grund ist auch hier wie­der das Urhe­ber­recht des Daten­er­he­bers (Sta­tista), da die Recher­che­tä­tig­kei­ten für die Erhe­bung der Daten ein geis­ti­ges Werk in Schöp­fungs­höhe dar­stellt. Für deren Ver­wen­dung ist meis­tens ein kos­ten­pflich­ti­ger Account erfor­der­lich.

Info­gra­fi­ken im Con­tent-Mar­ke­ting: Was sind die Vor­teile?

Infografiken im Content-Marketing verbessern das Ranking und informieren den Leser

Zu den Vor­tei­len von Info­gra­fi­ken im Con­tent-Mar­ke­ting gehört ein bes­se­res SEO durch die Umlei­tung von Traf­fic von den Netz­wer­ken auf die Seite. Ob der in der Gra­fik hin­ter­legte Backlink auf die einen direk­ten Ein­fluss auf das SEO hat, ist eher unwahr­schein­lich. Die meis­ten Sozia­len Netz­werke bie­ten nur NoFol­low-Backlinks an. Wohl aber kön­nen die in der Google-Suche und vor allem in der Bil­der­su­che erschei­nen­den Gra­fi­ken zu einer bes­se­ren all­ge­mei­nen Sicht­bar­keit füh­ren. Und für visu­elle Netz­werke wie etwa „Pin­te­rest“ sind Info­gra­fi­ken natür­lich ein gefun­de­nes Fres­sen.

Außer­dem stel­len die vie­len Sha­res und Likes der Info­gra­fi­ken posi­tive Social Signals dar. Die­sen wir­ken höchst­wahr­schein­lich ran­king­för­dernd, da sie Google Rele­vanz signa­li­sie­ren. Und nicht zuletzt haben alle Arten von Medien auf der Web­seite schon für sich allein eine gute SEO-Wir­kung. Egal ob Info­gra­fi­ken, Pod­casts, Bil­der oder Videos.

Info­gra­fi­ken im Con­tent-Mar­ke­ting: Wie wer­den sie erstellt?

Infografiken im Content-Marketing - Erstellung von Infografiken

Info­gra­fi­ken kön­nen ent­we­der bei spe­zi­el­len Agen­tu­ren in Auf­trag gege­ben oder selbst erstellt wer­den. Dies ist z.B. mit den Tools Info­gram oder Easel.ly mög­lich. Man kann sie aber auch mit Tools wie Canva, Pho­to­shop oder mit Power­point erstel­len. Der Krea­ti­vi­tät sind keine Gren­zen gesetzt. Bis hin zu inter­ak­ti­ven Gra­fi­ken ist (fast) alles mög­lich.

Tools zum Sel­ber­ma­chen von Info­gra­fi­ken:

Info­gra­fi­ken mit Illus­tra­tor erstel­len

Info­gra­fi­ken in Excel und Word mit „Smart­Art“ (Micro­soft)

Comments are closed.